Adventsmusik in der Evang. Petruskirche Renningen, 2.Advent 9.Dezember 2012

August Gottfried Homilius (1714 – 1785)
„Nun komm, der Heiden Heiland“ - Trio für Orgel

EG 1 Macht hoch die Tür, die Tor macht weit
EG 9 Nun jauchzet, all ihr Frommen
EG 4 Nun komm, der Heiden Heiland
EG 7 O Heiland, reiß die Himmel auf

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
„Nun komm, der Heiden Heiland“ – Choralbearbeitung für Orgel

EG 13 Tochter Zion
EG 17 Wir sagen euch an eine heilige Zeit
EG 18 Seht, die gute Zeit ist nah
EG 29 Den die Hirten lobeten sehre

August Gottfried Homilius (1714 – 1785)
„Nun komm, der Heiden Heiland“ – Fuge für Orgel

Wir wünschen allen
eine gesegnete Adventszeit
Frohe Weihnachten
und ein gutes Neues Jahr 2013

Die Sängerinnen und Sänger
in den Chören der Petruskirche
und Kantor Roland Gäfgen


S.62 Zusammenwachsen, sich näher kommen, einander traun. Den Boden spüren, den Himmel atmen und miteinander nach vorne schaun. Zusammengehen, ein Ziel gemeinsam, so vielem Raum. Den Boden spüren, den Himmel atmen und rasten unterm Lebensbaum. Zusammenleben, die Trauer kennen und auch das Glück. Den Boden spüren, den Himmel atmen, vom Ganzen teilen ein kleines Stück. Zusammenwirken, das Schweigen wagen und auch das Wort. Den Boden spüren, den Himmel atmen und wissen, es ist Heimat dort

Eine bessere Welt ?

S.64 More than a million things that we can do. More than a million smiles for me and you. We can do anything, let us join hands and let´s begin changing the world with love. We can move mountains, when we believe. Come to the fountain. There`s a blessing to receive. More than a million lives we can touch. One in a million could be one of us. Have you ever been a place with too much pain for you to face ? People living in despair, there´s no one there to care. Let me take you by the hand. Together we will take a stand. Now it´s up to you and me to make the whole world see: We can move mountains, when we believe. Come to the fountain. There´s a blessing to receive. More than a million lives we can touch. One in a million could be one of us.

S.16 When you come into His presence, lifting up the name of Jesus, and you hear the music playing and you see the people praising, just forget about your worries. Let your troubles fall behind you. Don’t´ you wait another minute, just get up and on your feet and get to dancing, singing, jumping, leaping. Get to shouting ! Make it loud and make it Glorious. Start rejoicing, praising, lifting, raising. Get to shouting. Make it loud and make His praise glorious ! I was created to make His praise Glorious.

Das geknickte Rohr

S.50 Wir werden uns wohl lange nicht mehr sehn. Jetzt stehst du hier vor mir, deine Augen voller Tränen. Du, ich weiß, dass du manchmal mutlos bist, mein Wunsch für dich ist: Sei gesegnet, wenn du jetzt aufstehst und zur Tür hinaus gehst. Möge Sonne dich bescheinen, und mein Lied soll mit dir sein. Du gehst nicht allein. Ich seh dir in dein strahlendes Gesicht. Dass du oft im Stillen kämpfst, sieht man heute wirklich nicht. Wenn das Licht ausgeht und der Lärm verklingt, wünsch ich dir, dass es in dir weiter singt: Sei gesegnet

S.36 In Christ alone my hope is found, He is my light, my strength, my song; this cornerstone, this solid ground, firm through the fiercest drought and storm. What heights of love, what depths of peace, when fears are stilled, when strivings cease. My comforter, my all in all, here in the love of Christ I stand. In Christ alone, who took on flesh, fullness of God in helpless babe ! This gift of love and righteousness, scorned by the ones He came to save. `Til on the cross as Jesus died the wrath of God was satisfied. For every sin on Him was laid; here in the death of Christ I live. There in the ground His body lay, Light of the world by darkness slain; then, bursting forth in glorious day, up from the grave He rose again ! And as He stands in victory, sin´s curse has lost its grip on me; for I am His and He is mine, bought with the precious blood of Christ. No guilt in life, no fear in death, this is the power of Christ in me; from life´s first cry to final breath, Jesus commands my destiny. No power in hell, no scheme of man can ever pluck me from His hand; `til He returns or calls me home, here in the power of Christ I´ll stand !

S.67 Lord, you are my all. You are my love, You are my life. You are my smile, You are my song. Lord, You are everything to me. Lord, you are my all. You are my fortress, You are my friend. You are my wings, You are my world. Lord, You are everything to me. You are my friend. You are my everything.

S.2 Deine Gnade reicht für diesen Augenblick. Deine Gnade reicht auch für den nächsten Schritt. Deine Gnade reicht jetzt in dieser Zeit und für eine ganze Ewigkeit. Es gefällt dir so gut, die Schwachen zu schützen. Du machst denen Mut, die scheinbar nichts nützen. Den Spatz auf den Dach, die Blume am Rand du gibst auf sie acht, hältst sie in deiner Hand. Manchmal hab ich es satt, mit Schwächen zu leben. Wär lieber mit Kraft uns Stärke umgeben. Doch du bist bei mir. Geborgen in dir, vertrau ich vergnügt auf dich, und das genügt. Es gefällt dir so sehr, das Schwache zu stärken. Die Gnade liegt quer zu Leistung und Werken. Selbst Glaube: Geschenk ! Wenn ich das bedenk, dann staune ich, Herr, und liebe dich noch mehr.

Joyful – Osterfreude ?

S.41 Joy of all joys, arise and live. Light oft he world, to You our praise we give. Joyful day ! When you rolled the stone away. You live ! Joyful we Your own, marching to our heavenly home to reignn with You. Jesus we celebrate Your victory ! Amen !

S.12 I´ve been born, Born again. I´ve been born by The Spirit. I´m forgiven, I´m living by His power. Jesus took my burden away ! You may wonder what´s going on, but I´ve been born by the Spirit ! You may think I´m a funny one, but I´ve been born by The Spirit ! After so many years in pain I am able to smile again ! Jesus took my burden away ! You may think I´, a simple mind, but I´ve been born by the Spirit ! You may say that I´m oh so blind, but I´ve been born by The Spirit ! Like a fish in the open sea, I don´t have any chains on me ! Jesus took my burden away !

Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen

S.52 Vom Morgen bis zum Abend, vom Sonnenauf- bis untergang, bei Tag und Nacht, mein Lebven lang sei Gott der Herr gelobt. Vom ersten zarten Gelborange zum letzten Purpurrot, solang die Sonne weiter geht, von Ost nach West, von früh bis spät, bewundere ich Gott. Vom morgendlichen Hahnenschrei zum Abendglockenklang, solang das Licht die Luft durchquert und man das Lied der Amsel hört, gilt Gott mein Lobgesang. Sein Name heißt: Ich bin bei euch, am Ende am Beginn. Wir haben alle gleich viel Zeit und jeden Tag Gelegenheit zum Staunen über ihn. So sagt´s ein Tag dem anderen, die Nächte flüstern still: Die Güte Gottes hört nicht auf, so wenig wie der Sonne Lauf, wofür ich danken will.

S.62 Musik und Text: Kathi Stimmer-Salzeder / Klaviersatz: Hans-Joachim Eißler // S.64 Musik und Text: Hans Christian Jochimsen / Klaviersatz: Hans-Joachim Eißler // S.16 Text und Musik: Israel Houghton, Martha Munizzi, Dan Munizzi // S.50 Musik und Text: Bianca Poppke / Klaviersatz: Hans-Joachim Eißler // S.36 Musik und Text: Stuart Townend, Keith Getty / Klaviersatz: Hans-Joachim Eißler // S.67 Musik und Text: Hans Christian Jochimsen / Klaviersatz: Hans-Joachim Eißler // S.2 Musik: Musik: Hans-Joachim Eißler, Text: Gottfried Heinzmann / Klaviersatz: Hans-Joachim Eißler // S.41 Musik und Text: Danny Plett / Klaviersatz: Hans-Joachim Eißler // S.12 Musik: Tore W.Aas, Text: Jan Groth / Klaviersatz: Hans-Joachim Eißler // S.52 Musik: Hans Werner Scharnowski, Text: Andreas Malessa / Klaviersatz: Hans-Joachim Eißler //

Lasst Euch von der Musik und den Texten beschenken. Spendet Euern Beifall nicht nur uns. Gerne würden wir alle unsere Konzerte verschenken, aber die Kosten müsst Ihr mit uns teilen, darum bitten wir um eine Spende am Ausgang. Danke fürs Beschenkenlassen, Danke fürs Teilen, Danke für Eure Spenden.


„Mit 66 Jahren ...“
Chor- und Orchesterkonzert mit der Kantorei der Renninger Petruskirche
Sonntag 21.Oktober 19.00 Uhr Petruskirche

“Mein sind die Jahre nicht” Kanon zum Einzug

„Venite exultemus Domino“ 5-stimmige Motette von Jan Peeterszoon Sweelinck
Kantorei der Petruskirche

„Kyrie“ - „Gloria“ - „Agnus Dei“ drei Teile aus der Jazz-Messe von Steve Dobrogosz
Kantorei der Petruskirche und das Kammerorchester der CMKA

„Schau auf die Welt“ 1-4-stimmiges Lied von John Rutter
mit allen Chören der Petruskirche, Klavier: Elisabeth Englert

„Eine kleine Melodie“
„When I get older“
„Mit 66 Jahren ...“
Ein heiterer Einschub zum Chorjubiläum

Serenade e-moll für Streichorchester opus 20 von Edward Elgar
Allegro piace vole - Larghetto - Allegretto
Kammerorchester der CMKA

Freie Orchester-Improvisation über Psalm 95,1-7
Kammerorchester der CMKA

“Jauchzet dem Herrn alle Welt“ 4-8stmmige Motette von Felix Mendelssohn Bartholdy
Kantorei der Petruskirche und das Kammerorchester der CMKA

„Dona nobis pacem“ - Kanon zum Auszug

Eintritt 10,- erbeten, Kinder und Schüler frei.


Sonntag, der 23.September 2012 von 14.30 bis 17.00 Uhr
im Evang.Gemeindehaus in der Martin-Luther-Straße

Renninger Kinder- und Jugendchortag

Für Kinder und Jugendliche mit und ohne Chorerfahrung
Gemeinsam singen, Lieder lernen, Spaß ohne Verpflichtung

Phase 1

14.30 Uhr
Gemeinsam warm werden, Lieder singen, die "alle" kennen weltliche Spaßlieder, Dauerbrenner geistliche Lieder
“Viva la musica“
“Froh zu sein“
“Jede Menge Töne“
“Bunt sind schon die Wälder“
„Hejo, spann den Wagen an“

Chorauftritt (Jugendchor, Jugendkantorei), mit neuem Lied,
das dann alle lernen
„Schau auf die Welt“ Rutter
“We are the world“
“Anne Kaffeekanne“
“Nur in meinem Kopf“
„Kaugummi“

15.10 Uhr
Geistlicher Impuls zum Tageslied
anschließend Pause
mit Bewirtung (durch den Beirat des Freundeskreises, Öffentlichkeitsarbeit für die Eltern

Phase 2

15.30 Uhr
“Any time you need“
“Mango, mango“
”Rapuhn”
”Ich wollt ich wär ein Huhn”
“Bongo a Konga“
”Imagine”
“Insel mit 2 Bergen“
“Mein Hut, der hat“
“Probiers mal mit“

Phase 3

16.15 Uhr
“Wenn einer sagt“
“Blau und gelb“
“Anders als Du“
“Kum ba yah“
“Sing Halleluja“
“Abendsegen“ (aus Hänsel und Gretel Oper)
“Shalom chaverim“
Gebet und Segen

bis 17.00 Uhr Schluss


Freitag 15. Juni 10.00 Uhr

„Die verwegenen Abenteuer eines alten Traktoranhängers“
Orgeltheater in der Petruskirche für Kindergartenkinder
Barbara Straub – Markus Ege
Die verwegenen Abenteuer eines alten Traktoranhängers
nach der Geschichte
von Gerhard Engelsberger/Eva Martin-Schneider
mit Musik von Christiane Michel-Ostertun
 
Erzählt wird die Geschichte eines alten Traktoranhängers, der nicht mehr gebraucht wird und nutzlos in einem Schuppen auf einem Bauernhof herumsteht, was dem alten Anhänger überhaupt nicht gefällt. Außerdem streiten sich der Bauer und die Bäuerin die ganze Zeit und haben nur Schmähworte für den alten „Hänger“ übrig. So, beschließt der Anhänger abzuhauen und auf Reisen zu gehen.
Und weil der Bauernhof auf einem Berg liegt, gelingt es dem alten Anhänger tatsächlich loszurollen. So rollt er munter abwärts bis zur breitesten aller Straßen, der Autobahn, wo er den Verkehr gehörig durcheinander bringt. Erschöpft vor Aufregung verlässt er die Autobahn, biegt in einen Feldweg ein und kommt unter einem Apfelbaum zum Stehen. Dort trifft der alte Anhänger drei Tiere, die einmal in diesem Apfelbaum gewohnt haben: das Rotkehlchen Veronika, die Schmetterlingsfrau Katinka und die Waldohreule Genoveva. Sie wurden von dem schrecklichen Schnarchen ihres Mitbewohners, dem Marienkäfer Waldemar, vertrieben.
Ein Mädchen kommt heran gehüpft und macht es sich auf dem Anhänger bequem. Da hört es, wie die Tiere über das Schnarchen schimpfen. Während die drei Tiere, der Anhänger und das Mädchen zusammen überlegen, wie man dem Käfer das Schnarchen abgewöhnen könnte, gesellt sich ein Traktor hinzu. Dieser ist bis vor kurzem auch nur nutzlos herumgestanden, doch dann hat er im Radio vom wunderlichen Abenteuer des Anhängers auf der Autobahn gehört. Und weil dieses Abenteuer dem Traktor mächtig imponiert, hat er sich auf den Weg gemacht, um diesen „tollen Kumpel“ kennen zu lernen. Gerade zur rechten Zeit kommt der Traktor zum Traktoranhänger, der ja nicht immer nur bergab rollen kann. Schließlich begeben sich die zwei fortan gemeinsam auf Reisen durch die Welt.
Vielleicht bis Du ihnen ja auch schon einmal begegnet ?
 
Die Orgelmusik, im Stile französischer Unterhaltungsmusik der 40er Jahre und voller Spielfreude, erinnert an zu Stummfilmen improvisierte Musik, ist gespickt mit Zitaten aus Volksliedern, bildet lautmalerisch Geräusche nach und untermalt die Geschichte mit musikalischen Stimmungsbildern. Als Leitmotiv ist die Fahrtenmelodie des Traktoranhängers immer wieder zu hören.
Zur Einleitung des Konzertes dürfen die Kinder raten, zu welchem Geräusch, Tier, oder zu welcher Person die vorgespielten Orgelstücke passen könnten. Auch das gemeinsame Singen der angedeuteten Volkslieder ist vorgesehen. Ein Erzähler trägt die Geschichte aus der Sicht des Anhängers vor und leiht auch den Tieren seine Stimme. Kinder können bei den aus Holz gearbeiteten Tieren passend zur Geschichte Flügel und Köpfchen bewegen und der nachdenklichen Waldohreule die Augen auf- und zuklappen lassen. Für die Darstellung des Mädchens und des Traktors dürfen Personen aus dem Publikum mitwirken.
Requisiten sind ein Traktoranhänger und ein Baum aus bemaltem Sperrholz, zwei hinterleuchtete Scherenschnitte sowie ein Spielzeugtraktor.
Die Aufführungsdauer des Stückes beträgt etwa 40 Minuten.

 

Jan Pieterszoon Sweelinck (1562 - 1621)
Ricercar del nono duono für Orgel solo
 
Einojuhani Rautavaara (*1928)
Credo (1972)

Tomás Luis de Victoria(um 1548 - 1611)
Salve Regina á 5

Francis Poulenc (1899 - 1963)
Salve Regina (1941)

Tomás Luis de Victoria(um 1548 - 1611)
Salve Regina á 6

Morten Lauridsen (*1943)
O Magnum Mysterium
Josef Rheinberger (1839 - 1901)
Sonate a-moll opus 98 für Orgel solo
Tempo moderato (mit dem „Manificat“ als Nebenthema) - Intermezzo - Fug achromatica

Camille Saint-Saëns (1835 - 1921)
Calme des Nuits, op. 68.1
- Les Fleurs et les Arbres, op. 68.2

Johannes Brahms (1833 - 1897)
- Waldesnacht, op. 62.3
- Darthulas Grabesgesang, op. 42.3

Manuel de Falla (1876 - 1946)
Balada de Mallorca (1933)
in ricordo di Chopin a Valdemosa
Martin Tiemann (Chorleitung)
Roland Gäfgen (Orgel)
 
statt eines festgelegten Eintrittspreises
bitten wir Sie um eine angemessene Spende
(ideal wären 10,-)

 
„Messias“ von G.F.Händel
die 2012 aufgeführten Teile (nach Bärenreiter)
 
Teil I
 
Nr. 1 Ouverture
Nr. 2 „Tröstet …“
Nr. 3 “Alle Tale …“
Nr. 4 „Denn die Herrlichkeit…“
Nr. 5 „So spricht der Herr …“
Nr. 6 „Doch wer kann bestehn…“ ´
Nr.10 „Das Volk, das da wandelt …“
Nr.11 „Denn es ist uns …“
Nr.14 „Und alsbald …“
Nr.15 „Ehre sei Gott …“
Nr.16 „Frohlock …“
Teil II
Nr.19 „Seht an das Gotteslamm…“
Nr.20 „Er ward verschmäht …“
Nr.21 „Wahrlich …“
Nr.26 „Diese Schmach …“
Nr.27 „Schau hin und sieh…“
Nr.28 „Er ist dahin …“
Nr.29 „Doch du …“
Nr.32 „Du fuhrst zum Himmel …“
Nr34a. „Wie lieblich …“
Nr.35a „Ihr Schall gehet aus …“
Nr.36 „Warum denn rasen …“
Nr.37 „Auf zerreisset …“
Nr.38 „Du zerschlägst …“
Nr.39 „Halleluja …“
Teil III
Nr.40 „Ich weiß …“
Nr.41 „Kam durch einen Tod …“
Nr.42 „Vernehmt …“
Nr.43 „Die Tromba erschallt …“
mit Rezitativ „Dann wird erfüllt das Wort“
Nr.44 „O Tod …“
Nr.45 „Drum Dank …“
Nr.46 „Ist Gott …“
Nr.47 „Würdig ist das Lamm …“
Fine

Der Kartenvorverkauf hat begonnen

Renningen : "One Fishmart" - Buchhandlung, Bahnhofstraße - Tel.: 07159/920650

Malmsheim : "Mode Gaubisch" , Bachstraße 4 - Tel.: 07159/920963

Erwachsene 12,- (Vorverkauf und Abendkasse)

Kinder, Schüler, Jugendliche 2,- (Vorverkauf und Abendkasse)

Die Sitzplätze sind nicht nummeriert, aber die Karten für die einzelnen Bereiche (Orgelempore, Empore-Nord, Empore-Süd, Hauptschiff-Nord, Hauptschiff-Süd) sind abgezählt und begrenzt verfügbar (Samstag oder Sonntag). Der Vorverkauf bietet die Möglichkeit, sich Plätze innerhalb eines Bereiches zu sichern.


 

Sonntag 12. Februar 19.30 Uhr

Chor- und Orgelkonzert

in der Kath. Bonifatiuskirche

Renninger Kammerchor

Leitung und Orgel - Roland Gäfgen

Der „Renninger Kammerchor“, Ltg. Roland Gäfgen, wird erstmals in der Kathol. Bonifatiuskirche zu hören sein, die Petruskirche ist momentan geschlossen (Winterkirche). So wird an die gelungene musikalische Zusammenarbeit 2009 (Ökumen. Orgelspaziergang) angeknüpft. Zudem ist der Kammerchor für das Projekt 12.2.2012 ökumenisch zusammengesetzt. Es wird mir eine große Freude bereiten, auf der gelungenen neuen Mühleisen-Orgel drei große Orgelwerke von Bach spielen zu dürfen. Präludium und Fuge g-moll (BWV 542), Präludium und Fuge a-moll (BWV 543) und Präludium und Fuge e-moll (BWV 548). Der Kammerchor wird fünf anspruchsvolle Choralsätze singen, die inhaltlich dem Messetext (Kyrie - Gloria - Credo - Sanctus/Benedictus/Hosanna - Agnus Dei) angelehnt sind. Der „Bachchoral“ stellt eine solitäre Erscheinung in der Kirchenmusik dar, unverkennbar in seinem speziellen Klang, anspruchsvoll in der Gestaltung seiner Unterstimmen. Erleben Sie den Klangreichtum der Orgel, sie kann viel mehr als nur „laut“, lassen Sie sich vom Klang des Kammerchores verzaubern. Ihr Roland Gäfgen

Sonntag 29. Januar 17.00 Uhr

im Evang.Gemeindehaus
„Taizé und Gregorianik“
Singen aus dem Evang. Gesangbuch anschließend Vollversammlung
10 Jahre „Freundeskreis zur Förderung der Musik in der Renninger Petruskirche“ mit Wahlen zum Beirat

 

Impressum - - - Kontakt