Konzert-Archiv 2010

Serenade am 2.Advent
Evang.Petruskirche Renningen
Sonntag, 5.12.2010 um 16.30 Uhr
Adventslieder zum Selbersing

 Die Adventszeit hat begonnen, der traditionelle Markt auf dem Kirchplatz lädt ein. Für Groß und Klein wird in die Petruskirche eingeladen, ausgiebig Adventslieder zu singen. Vielleicht sind wir wieder so viele, wie bei der letzten Serenade „Guten Abend - Gute Nacht“, sonst rücken wir etwas zusammen. In gleicher Art und Weise - aufgelockert durch gesungene und gespielte Zwischenspiele - singen und lernen wir gemeinsam in einer guten Stunde, unterstützt durch die Chöre, sehr bekannte und weniger bekannte Lieder - viele aus dem Gesangbuch - zum Advent und vereinzelt für Weinachten. Ein Instrumentalensemble zur Unterstützung ist vorgesehen. Durch das Programm führt wieder Roland Gäfgen. Der Eintritt ist frei, Spenden unterstützen die Kirchenmusik.


 

Die im Vorverkauf erhältlichen Karten sind in die Blöcke eingeteilt :
Nordempore (66 Plätze), Südempore (68 Plätze),Orgelempore (30 Plätze),
Hauptschiff Nord (99 Plätze), Hauptschiff Süd (99 Plätze)

Alle Plätze sind nicht einzeln nummeriert

 An der Abendkasse werden die noch verfügbaren Restkarten verkauft
(möglicherweise nicht mehr für alle Bereiche erhältlich).

Noch nie standen die Chöre so gut...

... wie sie bei diesen Konzerten stehen werden. Dank des erfolgreichen Podestbaus am vergangenen Wochenende, an dem 14 Chormitglieder mitgearbeitet haben, werden die über 70 Sängerinnen und Sänger aus den drei Chören Kantorei, „Kreuz und quer“ und Jugendkantorei alle einen Platz auf den neuen Elementen haben. So wird sich der durch die regelmäßige Stimmbildung durch Elvira Lessle und Ulrike Dehnen entwickelte Chorklang wesentlich besser gegenüber dem Sinfonieorchester durchsetzen können, das mit bis zu 30 professionellen Musikerinnen und Musikern besetzt sein wird. Bei der Kantate von Gäfgen erklingt die größte Besetzung des Orchesters (2 Querflöten, 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 2 Trompeten, 3 Hörner, 3 Posaunen, Pauken, komplettes Streichorchester). Diese Kantate entstand 2008 als Auftragskomposition für die Kantorei der Böblinger Stadtkirche und seinem Leiter Eckhart Böhm und war damals dem "Lobgesang" von Felix Mendelssohn Bartholdy vorangestellt. Die Solistinnen der Konzerte sind Xenia-Maria Mann (Alt) und Elisabeth Englert (Flügel). Die Kantate „Nun sich das Herz von allem löste“ vertont einen Liedtext über das „Loslassen“ von Jochen Klepper, der sich im Gesangbuch (EG 532) befindet, in musikalisch sehr emotionaler Form. Die Texte der Messe D-Dur von Dvorak finden sich ebenfalls im Gesangbuch (EG 690 bis 694) und stellen eine Zusammenfassung christlichen Glaubens in Anrufung, Klage, Lob und Zuversicht dar. Diese Vertonung (Orchester jetzt ohne Querflöten und Klarinetten) von Dvorak gehört mit seiner breiten Palette an Emotionen zu den Standardwerken der Europäischen Kirchenmusik. Auch diese Komposition war eine Auftragskomposition, anfangs nur mit Orgelbegleitung, den kirchenmusikalischen Verhältnissen an der damals mit dieser Messe eingeweihten Kirche angepasst. Auf Anregung eines renommierten Verlages schuf Dvorak später die in Renningen zu hörende Orchesterfassung. Aus der Jazz-Messe von Dobrogosz (nur Streicher mit Klavier), die schon in über 30 Ländern gespielt wurde, werden das mitreißende Kyrie, das zunächst überraschend verhaltene aber dann emotionale Gloria und das sehr zart ausklingende Agnus Dei zu hören sein, mit dem die Konzerte zur besinnlichen Atmosphäre der anfangs erklungenen Kantate zurückkehren. Erst zu diesem Werk werden zur Kantorei noch der Chor "Kreuz und quer" und Jugendliche aus der Jugendkantorei dazu kommen und zum Schluss der Konzerte einen fast 80köpfigen Chor bilden.

 


 
Orgel- und Chorkonzert
Sonntag, den 24.10.2010 Evang. Petruskirche Renningen
 
an der Orgel : Johannes Lang
 
G. Frescobaldi aus TOCCATE Libro I (1637)
(1583-1643) Toccata Prima

J. Kuhnau aus "Frische Clavier-Früchte"
(1660-1727) Sounata settima
 
J. S. Bach Praeludium und Fuge in Es-Dur BWV 552
(1685-1750)
Partita diverse sopra il Corale BWV 770
"Ach was soll ich Sünder machen"
 
Felix Mendelssohn „Ach bleib mit deiner Gnade“
(1809-1847) „Wer nur den lieben Gott lässt walten“
„Fürchte dich nicht“
Renninger Kammerchor, mit Orgelbegleitung
 
Johannes Lang Improvisation
 
Thomas Bentel „Do not let your heart be troubled“
Renninger Kammerchor
 
Johannes Lang, geboren 1989 in Düsseldorf, gewann als jüngster Teilnehmer im Jahr 2009 den 1. Preis beim 2. Internationalen Dietrich Buxtehude Orgelwettbewerb an den bedeutenden historischen Orgeln der Hansestadt Lübeck. Ausgezeichnet wurde der 11-fache 1. Bundespreisträger von "Jugend musiziert" auch mit dem 3. Preis und dem Publikumspreis beim 2. Internationalen Orgelwettbewerb der Dieter-Ernstmeier-Stiftung in Herford 2008 und mit dem 2. Preis und 3 Sonderpreisen beim 7. Europäischen Orgelwettbewerb für Jugendliche in Ljubljana 2007. Der Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben und der Studienstiftung des deutschen Volkes erhielt viele weitere Auszeichnungen, darunter den Exzellenzpreis der Deutschen Stiftung Musikleben für seine drei 1. Preise mit Höchstpunktzahl beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2009 in Essen. Johannes Lang studiert an der Musikhochschule Freiburg Kirchenmusik (Orgel bei Prof. Martin Schmeding) und Cembalo bei Prof. Dr. Robert Hill. Im Juni 2010 unternahm er auf Einladung des Goethe-Institus und der Deutschen Botschaft eine Konzertreise nach Syrien.
 
Der „Renninger Kammerchor“ wurde 2008 gegründet alsein Angebot für versierte Sängerinnen und Sänger, sich - ohne in Konkurrenz zu regelmäßig probenden Chören zu treten - ca. zweimal im Jahr für vier Proben und eine Aufführung zusammen zu finden. Der Chor setzt sich für jedes Projekt immer wieder neu zusammen und bleibt daher ein für Interessierte und Engagierte weiterhin offenes Angebot.
Der „Renninger Kammerchor“ ist Teil des kirchenmusikalischen Angebotes an der Renninger Petruskirche unter Leitung des hauptamtlichen Kirchenmusikers Roland Gäfgen
 

„Guten Abend - Gute Nacht“

Geistliche und weltliche Abend- und Gute-Nacht-Lieder
Sonntag, den 26.September 2010 um 17.00 Uhr
Evang. Petruskirche Renningen
 
Das Evangelische Gesangbuch birgt viele schöne Lieder zum Abend und zur Nacht. Doch Gelegenheiten zum Singen dieser Lieder sind selten. Die Serenade bietet diese Gelegenheit zum gemeinsamen Singen von sechs Liedern aus dem Gesangbuch und einem neuen Lied, darunter dem bekanntesten „Der Mond ist aufgegangen“ in Mehrstimmigkeit, unterstützt von einem kleinen Instrumentalensemble und den verschiedenen Chören der Evang. Petruskirche. Aus dem unendlich großen Schatz der „weltlichen“ Gute-Nacht-Lieder werden wir sieben Lieder, darunter beide Sandmännchenlieder, hören und singen. Die Serenade soll maximal 60 Minuten dauern und ist für singfreudige Kinder ab 5 Jahren geeignet. Herr Pflüger vom Leonberger Musikfachgeschäft "Die Tonleiter"wird mit einem zum Thema passend gestalteten Büchertisch anwesend sein.Der Eintritt ist frei, Spenden für die Kirchenmusik werden dankend angenommen.
 
Orgelvorspiel mit Soli aus Kinder- und Jugendchor
„Sandmann, lieber Sandmann“
„Kommt ein Wölkchen angeflogen“
 
Begrüßung
 
Kantorei und Gemeinde EG 467 „Hinunter ist der Sonnenschein“
Kantorei Strophe 1 und 3, Gemeinde Strophen 2 und 4
Jugendkantorei und Gemeinde EG 473 „Mein schönste Zier und Kleinod“
Jugendkantorei Strophe 1 Gemeinde Strophe 2 bis 4
 
2 Kanons mit der Gemeinde „Abendstille überall“
EG 492 „Ruhet von des Tages Müh“
Lied mit der Gemeinde EG 484 „Müde bin ich, geh zur Ruh“
 
ein paar Worte zum folgenden Lied
 
Erlernen weiterer Singstimmen EG 482 „Der Mond ist aufgegangen“
mit Chor „Kreuz und quer“Strophen 1 - 3 auf Tenorstimme
Strophen 4 - 6 auf Altstimme
Strophe 7 dreistimmig (Bass nur instrumental)
 
Gemeinsame Lieder „Guter Mond, du gehst so stille“
„Schlaf, Kindchen schlaf“
„Die Blümelein, sie schlafen“
 
Im Wechsel mit Instrumenten „Guten Abend, gute Nacht“
Cello solo
Cello und summende Gemeinde
Gesungen
 
Lied der Jugendkantorei„Der Abend kommt“
Kanon mit der Gemeinde EG 483 „Herr, bleibe bei uns“
 
Abendgebet und Segen

Sonntag 23.Mai 10.00 Uhr

„Jauchzet Gott in allen Landen“

Bachkantate BWV 51 im Pfingstgottesdienst
Elvira Lessle (Sopran)
Roland Gäfgen (Orgel)

Elvira Lessle Dehnen ist seit 2009 Stimmbildnerin in der Kantorei der Renninger Petruskirche und wird sich mit diesem Konzert in Renningen künstlerisch vorstellen. Den Instrumentalpart übernimmt die klangschöne Orgel der Renninger Petruskirche. Der Eintritt ist frei.

Die Arbeit der Stimmbildung wird finanziert von den Chormitgliedern und dem „Freundeskreis zur Förderung der Musik in der Renninger Petruskirche“


„Singet ein neues Lied“ - Biblische Lieder von Antonin Dvoøák, Opus 99
Evang. Petruskirche Renningen Sonntag 2.Mai 19.00 Uhr

         Carl Philipp Emanuel Bach Sonata a-moll Wq 70/4, H 85

         Allegro assai - Adagio - Allegro

Rings um den Herren sind Wolken und Dunkel und seines Thrones Macht ist Gerechtigkeit. Feuer geht vor ihm her, vernichtet alle seine Feinde und Verleugner. Schrecklich erhellen Blitze alle Sünde, leuchtend und blendend. Alle Welt sieht es und schaudert. Berge werden Nichts vor dem Großen Herren, ja vor dem Mächtigen. Alle Völker schauen ihn, die Himmel künden seine Macht, künden seine Ehre.

Sieh auf mich, denn Du bist mein Schutz und Schild, und auf Dein Wort will ich hoffen. Weichet, Versucher und ihr Übeltäter, denn ich will die Gebote halten meines Gottes. Stärke doch mich, dass ich genese und mein Ergötzen immer bleibe Deine Lehre. Vor Deiner Größe, Deiner Macht zitt´re ich und entsetze mich, wenn Du kommst, zu richten mich.

Gott, erhöre mein inniges Flehn. Verschließe dein Ohr nicht meinem Gebet. Neige dich zu mir, o Herr, und erhöre mich, wenn ich verzage und weine vor dir. Angst erfüllt schlägt das Herz mir, mich fassen kalte Todesschauer, das Grauen fällt mich an. Ich rufe dich, o gib mir Schwingen eines leichten Vogels, mich zu heben in eine bess`re Welt ! Ach, weit in die Ferne flög´ ich, fänd´ Ruhe in der Einsamkeit. Rette mich, Herr, rette mich vor Stürmen und Todesangst !

Gott ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln, er ist mein Hort. Er führt mich seinen Pfad, leitet mich an den stillen Bächen hin, er gibt Kraft meinem Gemüt. Er führt mich seinen Pfad zu seines Namens ewigen Ruhm. Wenn ich auch wandele in den Schatten des Todestales, schreite ich doch ohne Schrecken, denn du leitest mich. Führe mich deines Weges und bleibe mein Hirte.

         Carl Philipp Emanuel Bach Sonata A-Dur, Zweitfassung Wq 65/32, H 135
         Allegro - Andante con Tenerezza - Allegretto

Herr, o mein Gott, lass ein neues Lied mich Dir singen, lass mich lobsingen, und mit zehn Saiten spielt mein Psalter Dir. Jeglichen Tag will ich preisen Dich, will ich loben den heil´gen Namen Dein. Danket dem Herrn und lobsinget !  Alle Welt fürchtet ihn, den Herrn, er ist gnädig und groß, unerforschlich sein Wille und ohne Ende seine Güte. Von seiner Macht und Größe, von seiner Majestät, vons einer Gewalt Wunderkraft will ich nun singen. Ja, freuet euch des Herrn, ihr Frommen, unddanket dem Herrn mit Harfen. Mit mir lobsinget ihm, singet ihm ein neues Lied.

Hör, o Vater, wie ich Dich bitte, neige Dich gnädig zu mir. Denn Du allein bist meine Zuversicht, vor meinen Feinden allmächtig schützest Du mich. Lass mich wohnen in Deinem Zelt ewiglich, birgunter Deinen Flügeln mich ! Vater ! Du bist mein einz´ger Gott, Dich will ich suchen frühe. Nur nach Dir verlanget mich, Sehnen zu Dir verzehret mich, fass mich hier in diesem dürren Land,Land ohne Wasser. Von nun an will singen ich und lob preisen Deine Huld, ich hebe die Hände auf zu Dir, rufe,Herr, Dich an !

An den Wassern zu Babylon saßen wir und weinten laut, wenn an Zion wir dachten. Unsere Harfen hingen wir in nahes Weidengebüsch, denn die uns getrieben in diese Verdammung, wollten Gesang von uns, höhnten und spotteten, riefen lachend : „Singet uns doch, singet die Lieder Zions !“ Da antwortetet wir : „Ach, wie sollten wir hier singen, auf diesem ungeweihten Boden in der Fremde ?“ Wenn ich jemals dein vergesse, heil´ge Stadt, o, Jerusalem, o, so vergiss auchz mein. Strafe mich, wenn ich dein vergesse !

Wende Dich zu mir, sei gnädig meiner Not; hilflos und einsam bin ich und elend. Die Not des Herzens ist groß, sie will mich verzehren. Führe Du mich aus der Not ! Wolle mir gnädig sein, sieh an meine Leiden, meinen Jammer, und vergib die Sünde mir. Rette die Seele mein errette mich, dass ich nicht zuschanden werde. Herr, ach sei mir gnäif ! Herr, o sei mir gnädig !

Mein Auge hebt zu den Bergen sich, woher mir die Hilfe kommet. Meien Hilfe kommet von dem Herrn, denn er schuf den Himmel und die Erde. Siehe, der Herr lässt nimmer gleiten noch straucheln meine Fuß, und der dich behütet, er schläft nicht ! Sieh : Israels Hüter schlummert nicht, nimmer schläft der Beschützer Israels.

Singet ein neues Lied, und singet dem Herren. Er hat der Wunder an uns viel getan. Jauchzet nun und singet alle, frohlocket, singet und lacht ! Meer, brause mit all deiner Kraft : Der ganze Erdkreis und die ihn bewohnen, Ströme rauschen, Stürme brausen, und die Gebirge jubeln Wettgesang. Lass die Felder und Fluren singen, jauchzen alle Bäume des Waldes !“

deutsch von Dietrich Fischer-Dieskau

         Carl Philipp Emanuel Bach Sonata B-Dur Wq 70/2, H 134
         Allegro - Arioso - Allegro

Ulrike Dehnen (Sopran), Roland Gäfgen (Orgel)
Eintritt frei - Spenden erbeten


http://www.ev-kirche-renningen.de/pdfs/Johannes Passion 2010 Flyer-04-10.pdf


Evang. Petruskirche Renningen
Chor- und Orgelkonzert
Sonntag, den 21.März 2010 19.00 Uhr
mit der „Jugend musiziert 2008“ Preisträgerin Annette Fabriz

J.S.Bach
(1685-1750):
Präludium und Fuge D-Dur 532
(Verlag: Peters, Nr.243)
Louis-Nicolas Clérambault
(1676-1749):
Suite du deuxième ton
- Plein Jeu
- Duo
- Trio
- Basse de Cromorne
- Flutes
- Recit de Nazard
- Caprice sur les grands jeux
Felix Mendelssohn “Herr, wir traun auf deine Güte“
Aus 3 geistliche Lieder op.96 bearbeitet für Chor und Orgel
Auswahlchor der Kantorei, Jugendchor und
Jugendkantorei der Petruskirche (Ltg.: R:Gäfgen)
Mädchenchor der Renninger Musikschule (Ltg.: H.-J.Kalmbach)
Jeanne Demesseiux
(1921-1968):
Te deum op. 11
J.S.Bach
(1685-1750):
Concerto d-moll nach Vivaldi BWV 596
Allegro- Grave- Fuga
II Largo e spiccato
III Allegro
Felix Mendelssohn “Verleih uns Frieden”
Choralkantate bearbeitet für Chor und Orgel
Auswahlchor der Kantorei
   

 


 

Sonntag 24. Januar 19.30 Uhr

Freundeskreis
zur Förderung der Musik
in der Renninger Petruskirche
Vollversammlung im Evang. Gemeindehaus
mit Wahlen zum Beirat
Martin-Luther-Straße

 


Sonntag 28. Februar 19.00 Uhr

„“Immer mehr von Dir”
Moderne Chorsätze
Renninger Kammerchor
Orgel und Leitung : Roland Gäfgen
Spenden erbeten

 


Impressum - - - Kontakt