Konzert-Archiv 2013


Ev. Petruskirche Renningen

Samstag 14.Dezember 2013 um 19.00 Uhr
Sonntag 15.Dezember 2013 um 17.00 Uhr

Johann Sebastian Bach
„Weihnachts-Oratorium“
Kantaten I bis IV und Eingangschor von Kantate V

Kantorei der Renninger Petruskirche
Mitwirkung von Chor "Kreuz und quer" (ausgewählte Choräle)

Ulrike Dehnen (Sopran) - Carolin Strecker (Alt)
Donat Havar (Tenor) -  Burkard Seizer (Bass)

Oratorienorchester der Renninger Petruskirche

Roland Gäfgen – Leitung

10,- Erwachsene / 5,- Kinder und Jugendliche Euro im Vorverkauf
Malmsheim, Mode Gaubisch Bachstr.4 Tel. 920963
Renningen, One-Buchhandlung Bahnhofstr.41 Tel.920650

12,- Erwachsene / 5,- Kinder und Jugendliche Euro an der Abendkasse

Handzettel als PDF


Evang. Petruskirche Renningen
„Musik zum Advent“ 8.12.2013 um 16.30 Uhr


Kleine Chorbeiträge rahmen das gemeinsame Singen von Adventsliedern aus dem neuen Liederheft „Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder“ und dem Gesangbuch. Es gibt ein Weihnachtslied „für Eilige“. Die Jugendkantorei wird Lieder vorstellen, und in verteilten Sprechrollen erzählt der Kinderchor die Geschichte von Bischof Nikolaus - „Brot für Myra“ - und wie es zu dem Brauch am Nikolaustag kam. Für Kinder geeignet, Eintritt frei, Spenden für die Kirchenmusik erbeten.

Anschließend können Karten für das "Weihnachtsoratorium" erworben werden.


Sonntag 17. Oktober 2013
17.00 Uhr Chorkonzert in der Petruskirche in Renningen

Gospel - Spiritual

mit Susanne Schempp (Sologesang)
und dem Chor "Kreuz und quer"

(Ltg: Roland Gäfgen)

hier das Plakat

"Kreuz und quer", der auf hauptsächlich Gospel spezialisierte Chor der Renninger Petruskirche gestaltet mit Susanne Schempp (Honey-Pie - www.govocal.de - www.honey-pie.de) diesen Abend. Klassische Spirituals und moderne Gospel spannen den Bogen vom klagenden Bittgesang zum träumerischen Lobpreis.

Christoph Heckeler (Keyboard) - Thomas Aman (Bass) - Patrick Böhme (Drums) bilden die professionelle Begleitband und garantieren perfekten Groove und Sound.

Programm
- Wie ein Lachen
- Lets have a good time
- God gave me a song
Joshua fit the battle of Jericho
- From a distance
- Its a miracle
Michael, row the boat ashore
- Reaching out
- Du bist die Kraft, die mir oft fehlt
Wade in the water
- Wrap your arms
- Sacrifice
Amazing Grace
- Es gibt bedingungslose Liebe
- From the beginning
Go down Moses
- Heilig, heilig
- Fill me with your presence
His eye is on the sparrow
- Mögen sich die Wege
- Shine your light

Mit Eintritt - Karten an der Abendkasse Erwachsene 7,- /Schüler 2,- Euro


Sonntag 20. Oktober 2013
19.00 Uhr Chorkonzert mit der Christophorus - Kantorei Altensteig

in der Petruskirche in Renningen (Leitung: Michael Nonnenmann)

hier das Plakat

Der bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben mehrfach preisgekrönte Konzertchor des Christophorus-Musikgymnasiums Altensteig singt Werke von Schütz, Bach, Mendelssohn Bartholdy, Lukaszewski, Gjeilo und Whitacre.
Orgelzwischenspiele mit Werken von Felix Mendelssohn (Orgel: Roland Gäfgen)

Mit Eintritt - Karten an der Abendkasse Erwachsene 10,- /Schüler 3,- Euro

Informationen und Pressestimmen unter www.christophorus-kantorei.de

Der preisgekrönte Konzertchor des Christophorus-Musikgymnasiums Altensteig singt Werke von Schütz, Bach, Mendelssohn Bartholdy, Lukaszewski, Gjeilo und Whitacre. Die Christophorus-Kantorei zählt 50 Mädchen- und Männerstimmen im Alter von 15 bis 19 Jahren. In speziellen Chorklassen und im Christophorus-Kinderchor- und Jugendchor werden die Choristen an das Singen im Konzertchor hingeführt. Neben intensiver Probenarbeit erhält jedes Chormitglied Einzelunterricht bei den Stimmbildnern Eberhard Schuler-Meybier und Jeannette Bühler. Die Christophorus-Kantorei gibt jährlich 30 bis 40 Konzerte im In - und Ausland. Jedes Frühjahr findet eine 14-tägige Tournee statt, die den Chor in den vergangenen Jahren  nach Polen, Tschechien, Ungarn, Frankreich, Rumänien, Italien, Dänemark, Norwegen, Schweden, Südafrika, Argentinien, in die USA und nach Neuseeland führten.

Die Christophorus - Kantorei ist mehrfache Preisträgerin bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben, so beim europäischen Musikfestival für die Jugend in Neerpelt / Belgien, beim Internationalen Musikfestival in  Cantonigròs / Spanien, beim International Musical Eisteddfod in Llangollen / Wales und beim Internationalen Kammerchorwettbewerb in Marktoberdorf. Im Jahr 2010 gewann der Chor einen 1. Preis beim Deutschen Chorwettbewerb in Dortmund, im Jahr davor den Kulturpreis Baden Württemberg, wobei die Jury „die besondere Breite und Ausstrahlung sowie die beachtliche künstlerische Leistung“ hervorhob. In diesem Jahr wurde die Christophorus-Kantorei mit zwei goldenen Diplomen und einem Sonderpreis für die beste Präsentation des zeitgenössischen Repertoires beim Festival Mundus Cantat in Sopot/Polen ausgezeichnet. Außerdem ist die Christophorus-Kantorei durch CD-Einspielungen sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen einem breiteren Publikum bekannt. Im vergangenen Jahr feierte der Chor sein 50-jähriges Jubiläum.


JUGEND-CHOR-TAG              hier als Handzettel.pdf
22.September 2013
15.00 Uhr in Renningen
Evang. Gemeindehaus, Martin-Luther-Straße

 

mal einen Stopp einlegen und den Kruscht liegen lassen
Singen und Bewegen mit Liedern aus Pop, Jazz, Gospel usw.
kleiner Imbiss in der Pause – alles kostenfrei – Dauer ca. 2 Stunden

nur einmal(-ig) – kostenlos(er Imbiss)
verhindert Dein Stundenplan oder andere Aktivitäten
das Mitsingen in einem Chor oder willst Du nur einmal reinschauen
… dieser Chortag ist ein einmaliges Angebot ohne
Vorbedingungen und Nachverpflichtungen und ohne Kosten
singen – improvisieren – probieren – lachen – Schritte wagen

Susanne Schempp…
studierte an der Musikhochschule Stuttgart. Sie ist freiberufliche Sängerin, Arrangeurin und Dirigentin und arbeitete von 1985 – 2001 mit dem Gesangstrio „HONEY PIE“ (5 CDs, TV- und Hörfunkauftritte, Tourneen) und als Solistin (Jazz und Gospel – u.a. als Solistin beim Konzert des Chores „Kreuz und quer“ am 17.11.2013 in der Renninger Petruskirche). Ihr 2003 gegründetes a-capella-Quartett „Salt Peanuts“ wurde für seine Eigenkompositionen schon mehrfach preisgekrönt. Seit Oktober 2010 konzertiert Honey Pie wieder. Ihre Arrangements und Kompositionen sind bei Klett, Bosse und Helbling verlegt.
www.govocal.de und www.honey-pie.de

Alexandra Groth …
… war selbst Sängerin in der Jugendkantorei der
Renninger Petruskirche und hat mit dem damaligen Chor
eine Jazz-Dance-Choreografie einstudiert und aufgeführt.

Roland Gäfgen …
… hauptamtlicher Kirchenmusiker und Chorleiter in Renningen
leitet Chöre der Petruskirche für jede Altersgruppe


Evang. Petruskirche Renningen
Sonntag 21.Juli 2013 20.00 Uhr
Die Orgel-Farben der Petruskirche III
an der Orgel : Roland Gäfgen                                              hier das Plakat (als pdf)

Félix-Alexandre Guilmant           Quatrième Sonate op. 61 – A mon ami Émile Bernard
(1837 – 1911)                                    I. Allegro assai
                                                              II. Andante
                                                              III. Menuetto
                                                              IV. Finale

Eugène Gigout                 aus «Dix Pièces» pour Orgue
(1844 – 1925)                                    Absoute
                                                              Toccata

Francois Couperin           «Messe Pour Les Paroisses»
(1668 – 1733)                                    Plein jeu – Et in Terra pax
                                                              Petitte fugue sur le Chromorne – 2ième Couplet du Gloria
                                                              Duo sur les Tierces – 3ième Couplet
                                                              Dialogue sur les trompettes, clairon et tierces du grand clavier et le        
                                              bourdon avec le larigot du positif – 4ième Couplet
                                                              Trio a 2 dessus de Chromorne et la basse de Tierce – 5ième Couplet
                                                              Tierce en Taille – 6ième Couplet
                                                              Dialogue sur la Voix humaine – 7ième Couplet
                                                              Dialogue en trio du Cornet et de la Tierce – 8ième Couplet
                                                              Dialogue sur les Grands jeux – 9ième et dernier Couplet

Léon Boëllmann              Suite Gothique pour Grand Orgue
(1862 – 1897)                                      I. Introduction – Choral
                                                               II. Menuet gothique
                                                              III.Priere à Notre Dame
                                                               IV. Toccata
César Franck                                      Troisième Choral en la mineur - A mon èlève Augusta Holmes
(1822 – 1890)

 

Eintritt frei – Spenden für die Aufführung des „Weihnachtsoratoriums“ von J.S.Bach erbeten.
Im Anschluss an das Konzert sind Karten zu Sonderkonditionen (9,- Euro) erhältlich

 


Plakat zu LILALU

Sonntag 9. Juni 16.00 Uhr
„Lilalu im Schepperland“
nach einer Vorlage der Augsburger Puppenkiste

in der Aula des Renninger Schulzentrums

ein Singspiel mit dem Kinderchor der Petruskirche
und Kindern der Grundschule und der Realschule

 


Evang.Petruskirche Renningen
Samstag 11.Mai 2013, 18.00 Uhr
Jugendchor aus Occhiobello/Italien
Chöre der Partnergemeinden begegnen sich

Elisa Braiato - Occhiobello/Italien
Roland Gäfgen - Renningen/Deutschland

Die noch junge Städtepartnerschaft zwischen Occhiobello und Renningen hat sich bisher als eine musikalisch sehr fruchtbare erwiesen. Begonnen hat dieser Kontakt zur Kirchenmusik an der Evang.Petruskirche 2011 mit dem gemeinsamen Konzert des Coro Polifonico "Antonio Vivaldi". Ein Projektchor aus Mitgliedern der Kantorei, des Chores "Kreuz und quer", Gästen des Kammerchores und des Liederkranzes besuchte 2012 die Partnergemeinde Occhiobello. Und nun, 2013, erwarten wir einen uns noch unbekannten Jugendchor, den Elisa Braiato leitet. Das hauptsächlich von den Gästen gestaltete Programm wird mit Beiträgen der Chöre (u.a. "Schau auf die Welt" von John Rutter) und der Orgel (R.Gäfgen) ergänzt.

Der Eintritt ist frei - Spenden sind willkommen

pdfs/Plakat_11_Mai_2013.pdf


Sonntag 28. April 2013, 19.00 Uhr
Orgelkonzert
Die Orgel-Farben der Petruskirche II

Roland Gäfgen – Orgel

Werke von
J.S.Bach (Fantasia und Fuge g-moll, Präludium und Fuge a-moll und e-moll)
Ch.M.Widor Andante aus "Suite gothique"
W.Graf Hommage an A.Schweitzer
L Vierne Toccata b-moll

Programm als PDF-Datei

Plakat als PDF-Datei


Orgel und Trompete

Evangelische Kirche Renningen
Sonntag den 24.03.2013 19.00 Uhr

hier das Plakat zum Konzert

Die Orgel-Farben der Petruskirche I
Steffen Baral (Trompete) -Siegfried Baral (Orgel)

Eintritt frei - Spenden erbeten - Im Anschluss an das Konzert können zu günstigen Vorverkaufspreisen Karten für das „Weihnachtsoratorium Kantaten I bis IV und Eingangschor der Kantate V“ erworben werden. Steffen Baral wird als Trompeter mitwirken.

Anonymus (Georg Friedrich Händel zugeschrieben)
Voluntary in C

Pietro Baldassare (um 1683 gest. nach 1768)
Sonata in F-Dur Nr. 1 Allegro-Grave-Allegro

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Choralvorspiel „O Mensch, bewein dein Sünde groß“

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
„ Freu dich sehr, o meine Seele“

Johann Ludwig Krebs (1735 - 1809)
Choraltrio „O Gott, du frommer Gott“

Johann Gottfried Walther (1684-1748)
Concerto del Sig. Torelli LV 140 a-Moll
Vivace-Adagio- Allegro

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Sonate D-Dur Allegro-Largo-Vivace

Steffen Baral, Jahrgang 1984, erhielt seinen ersten Trompetenunterricht im Alter von neun Jahren bei Götz Treptau. Mehrfacher Preisträger bei „Jugend Musiziert“ begann er schon früh Orchestererfahrung zu sammeln, bei Arbeitsphasen des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg, der Jungen Süddeutschen Philharmonie und der Kammeroper Schloss Rheinsberg. Steffen Baral begann sein Studium 2004 an der Musikhochschule Freiburg bei Anthony Plog, wo er 2009 sein Diplom erhielt. Von dort ging er an die Baylor University in Waco, Texas, wo er als Lehrassistent im Rahmen eines Master-Studiums tätig war, welches er 2011 erfolgreich beendete. Meisterkurse bei Frits Damrow, Wolfgang Guggenberger, Håkan Hardenberger, Friedemann Immer, Raymond Mase und Bobby Shew, um nur einige zu nennen, rundeten seine Ausbildung ab. Bei der „National Trumpet Competition“ 2011 in Fairfax Virginia gewann er als Mitglied des Ensembles „Baylor A“ den ersten Preis in der Ensemblewertung. Abgesehen von einer regen Tätigkeit als Solist war Steffen Baral auch Aushilfe beim Philharmonischen Orchester Freiburg und ständige Aushilfe beim Waco Symphony Orchestra. Er war Mitglied der „Texas Trumpet Collection bei der TMEA 2010 und ist seit 2007 Mitglied des Akademieorchesters Schloss Hundisburg.

Siegfried Baral, Jahrgang 1957 Erster Klavierunterricht mit 11 Jahren bei der Musiklehrerin v. Fallot in Weil der Stadt. Ab dem 14 Lebensjahr Orgelunterricht bei Herr v. Fallot und Frau Weiss. Ab 1980 bei Musikdirektor F. Laupheimer. NA- Kirchenmusikstudium mit C - Abschluss in den Fächern Orgel und Chorleitung bei BZK Ch. Martin und A.Kalman. Privatstudium bei Martin Strohäcker und Roland Gäfgen.

Baldassare geboren um 1683 bei Rom oder Brescia. Gestorben nach 1768, war ab ca 1714 Maestro di capella an San Filippo Neri in Brescia und an San Clemente. Viel ist von diesem Komponisten leider nicht bekannt. Eine der wenigen Kompositionen die noch erhalten sind, ist die Sonate in F für Zink, Streicher und Basso continuo.

J. S. Bach, geboren in Eisenach, wirkte als Organist in Arnstadt und Mühlhausen. Dann als Kapellmeister in Köthen und Weinmar, und wurde schließlich in Leipzig zum Direktor der Musik ernannt. Das aus der Kantate BWV 13 Meine Seufzer, meine Tränen… stammende Stück, Freu dich sehr…für Alt, Blockflöten, Oboe, Streicher und B.C. ist eine Übertragung für Orgel und Trompete.

J.G. Walther war ein entfernter Vetter von Bach wirkte als Organist in Erfurt, Halberstadt und Weimar. War Musiklehrer beim Prinzen Johann Ernst von Sachsen-Weinmar Er schrieb das erste deutsche Musiklexikon. Walther komponierte viele Chor- und Orgelwerke und bearbeitete viele Orchesterwerke italienischer Meister für die Orgel.

Telemanns Sonate für Violine, Orchester und Oboe ( hier eine Bearbeitet für Orgel und Trompete ) stammt aus seiner Hamburger Zeit. Als Komponist verbrachte Telemann viele erfolgreiche Jahre in Hamburg. Telemann brachte sich die Musik weitgehend im Selbststudium bei. Er gründete während seines Jurastudiums ein Amateurorchester das bald in den bürgerlichen Kreisen großen Erfolg hatte. Bach und Telemann haben uns die größte Sammlung von Kirchenmusik hinterlassen.


Evang. Gemeindehaus Renningen
Sonntag 24.Februar 2013 18.00 Uhr
„Du bist der Atem meiner Lieder"
Gesang und Gitarre

hier finden Sie das Plakat

Sigrun Haaser (Sopran)
Clemens Rech (Gitarre)

mit Eintritt:
Erwachsene 8,-
Schüler 2,-
an der Abendkasse

I.
Mauro Giuliani (1781 – 1829) aus „Sechs Lieder“ op. 89
Abschied II (Schiller)
Ständchen (Tiedge)

Carl Maria von Weber (1786 – 1826)
Erinnerung
Leise, leise, fromme Weise

Franz Schubert (1797 – 1828)
Die Nacht

Anton Diabelli (1781 – 1885)
aus „Sechs charakteristische Gesänge“ op 91
N° 4 „An meine Guitarre“
N° 5 „An die schlafende Schöne“
aus „Lieder der Liebe und Zärtlichkeit“ op 98
N° 1 „Die Liebe“
N° 9 „Sie“

Mauro Giuliani (1781 – 1829)
aus „Sei Ariette” op 95
Le Dimore Amor non ama
Di due bell´anime

II:
Benjamin Britten (1913 – 1967)
aus Folksong Arrangements, Vol 6:
I will give my Love an Apple
Master Kilby

Paul Dessau (1894 – 1979)
4 Liebeslieder nach Gedichten von Berthold Brecht (1951)
Als ich nachher von dir ging
Lied einer Liebenden
Sieben Rosen hat der Strauch
Die Liebste gab mir einen Zweig

Matyas Seiber (1905 – 1960)
aus „Four French” Folk Songs
Le Rossignol
J´ai descendu

John Towner Williams (*1932)
Cantilena aus „A.I.” (arr. C. Rech)


Entdecke den Gesangbuchschatz !
„Gregorianik und dazwischen“
Sonntag, den 27.1.2013 um 17.00 Uhr

Im Evang. Gemeindehaus die Gelegenheit zum Singen aus unserem Gesangbuch und weiteren Kennenlernen des „Lila-Teils“. Dort werden Andachten im gregorianischen Stil angeboten. Betrachtungen einzelner Zwischentexte und Bilder sind Anregung, selbst immer wieder in dem reich bestückten Gesangbuch zu blättern.

Und im Anschluss an dieses Singen findet statt ...
... die Vollversammlung des „Freundeskreises
Sonntag, den 27.1.2013 um ca.18.15 Uhr
im Evang. Gemeindehaus

Zuwahl zum Beirat, Änderung, der Ordnung, Berichte, Verteilung der Jahresgabe.
Was sich hinter dem schlichten Namen „Freundeskreis“ verbirgt, ist viel wichtiger für die Chorarbeit, als man spontan vermuten würde. Reges Interesse besonders aus den Chören „Kreuz und quer“, der Kantorei, aus der Elternschaft von Kinderchor und Jugendkantorei wünschen sich die Männer und Frauen des Beirates, auch so ein Wort, hinter dem interessante Gespräche, „Ideen-werden-Pläne-werden-Projekte“ stehen.

Impressum - - - Kontakt